Gallium

Gallium zeichnet sich durch seinen sehr niedrigen Schmelzpunkt von nur ca. 30 °C aus. Es wird daher zum Beispiel in Verbindung mit Indium (Galinstan) in Thermometern als Alternative zu Quecksilber genutzt.

Hauptanwendungsgebiet von Gallium ist die Produktion von Halbleitern wie Galliumarsenid, das für die Produktion von Solarzellen und Leuchtdioden benötigt wird.

Häufige Schrotte sind z.B. Galliumarsenidwafer und -bruch.